Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Abflug in die Nacht

Die Mittsommernacht der GEDOK-Literatinnen

Kreative Verrücktheit, leichtsinniges Spiel und zugleich das Wissen um nächtliche Abgründe beflügeln die Texte der GEDOK-Literatinnen – Sabine Jörg und ihre Kolleginnen versprechen einen anregenden Abend.

Seidlvilla
Nikolaiplatz 1b – München
21.06.2022
19:00 Uhr – 21:00 Uhr

Eintritt 10 Euro / 8 Euro an der Abendkasse

Weit-Winkel

Mit dem Thema Weit-Winkel wird die Überwindung des egozentrischen Denkens hin zu einem Blick auf menschliche Werte und Perspektiven thematisiert.

Sabine Jörg beteiligt sich an der Gemeinschaftsausstellung mit fotografischen Portraits von Kindern und einem alten Arbeiter unter der Überschrift: „Blick in die Zukunft“.

Vernissage:
Donnerstag, 7. April 2022, 19 Uhr, Eintritt frei

Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten, München
Sophienstr. 7a, 80333 München

Öffnungszeiten:
Die – Sa 13 – 19 Uhr, So 11 – 17 Uhr, bis 24. April 2022

Album vom 1. Schultag

Der Ernst des Lebens - Mein Album vom ersten Schultag

Sabine Jörg hat sich für den 1. Schultag wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Auch mit 15 oder 50 wird der Erstklässler sein Album noch sehr gerne in die Hand nehmen, lachen oder schmunzeln und sich genau erinnern…

Der Ernst des Lebens: Mein Album vom 1. Schultag
Erscheint am 18.03.2022 als Hardcover bei Thienemann

Laue Lüfte – wilder Orkan Das Unheimliche in der Natur

In der GEDOK-Reihe Texte & Töne präsentieren
Sabine Jörg und Barbara Yurtdas Prosa und Gedichte
Improvisationen am Klavier von Serena Chillemi
Die „linden Lüfte“ sind nur scheinbar harmlos, der „wilde Orkan“ dagegen kann sich als Seelenverwandter erweisen. Die Pianistin Serena Chillemi begleitet die beiden Autorinnen mit Improvisationen am Klavier.

Seidl Villa
Kulturzentrum Schwabing
Nikolaiplatz 1 b
80802 München

Dienstag, 5. Oktober 2021, 19 Uhr

Anmeldung: mail@gedok-muc.de

„Der Ernst des Lebens – Den Schulweg gehen wir gemeinsam“

Die diesjährige Neuerscheinung von Sabine Jörg ist nominiert zum Deutschen Kinderbuchpreises 2021.


Bald beginnt die Schule wieder. Die Kinder gehen einen neuen Weg. Schön, wenn sie dabei auch gefährliche Ereignisse meistern und sich auf Zuspruch verlassen können. Noch besser, wenn auch Humor im Spiel ist.

https://deutscher-kinderbuchpreis.com/#buecher

Blumen für Dich!

Sabine Jörg präsentiert Texte zum Sommerabschied
zusammen mit Ursula Haas, Katharina Ponnier, Gunna Wendt, Barbara Yurtdas
Waldhornsolo: Anatoly Lomakin

Sonntag, 19.09.2021, 11 Uhr
Atelier-Museum der Magda Bittner-Simmet Stiftung,
Schwedenstr. 54,
80805 München-Schwabing
Anmeldung erforderlich: info@mbs-stiftung.de

Ein ungeschriebener Roman (Virginia Woolf)

Jahresausstellung der GEDOK München
10.9.2021 bis 3.10.2021

Kunstverein Landshut
Herrngasse 375
84028 Landshut

Geöffnet Do – So 14 – 17 Uhr

Play the game:
Zusammen mit Patricia Lincke und Annegret Bleisteiner hat Sabine Jörg einen Text verfasst, und zwar nach dem Prinzip des Cadavre Exquis (vgl. André Breton, die Surrealisten). Dieser Text, von allen Dreien jeweils in toto auf unterschiedliche Materialien geschrieben, zu einem Geflecht verwoben, gibt Raum für zahlreiche Assoziationen.

Für Literatur- und Baumfreunde

„Sabine Jörg erkennt Bäume und begegnet dabei Boccaccio“
Broschüre mit zahlreichen farbigen Abbildungen und kurzen Texten aus dem Decameron von Boccaccio.


52 S., 7,80 EUR zuzüglich 2,20 Porto und Verpackung.
Bestellung mit Angabe von Anschrift und E-Mail-Adresse über „Kontakt“.

bLUMENaUTOMATENpOESIE

Sabine Jörg mit neuen Bildern und neuen Texten zu sehen und zu hören unter http://www.mbs-stiftung.de/blumenautomat/

Die Urheberrechte der präsentierten Texte liegen bei den Autorinnen und die der gezeigten Kunstwerke bei den Künstlerinnen.

Und wenn Bäume Wegweiser wären?

Sabine Jörg nimmt teil an der Münchner Naturkunst-Biennale mit einem Baumkompass, der nicht nur den richtigen Weg weist, sondern zum Schluss auch noch nahrhaft wird.

SüdpART – 12. Juni 2021 – 17. Oktober 2021

Südpark München, Eingang an der Inninger Straße

Weitere Informationen: www.suedpART.de

Anmeldung zu Führungen: mail@suedpART.de

Die Mittsommernacht der GEDOK-Literatinnen

Thema: Abgründe

Weil die Hexen in der Walpurgisnacht nicht fliegen konnten, starten sie nun zur Mittsommernacht. Auf dem Besen der Fantasie reiten sie über schauerliche Abgründe, steuern den Gipfel an und hoffen auf Rettung.

Ort: Seidlvilla, Nicolaiplatz 1b

Zeit: 21. Juni 2021, 19.30 Uhr

Eintritt: 10€ / 8€

Anmeldung erforderlich: mail@gedok-muc.de

ABGRÜNDE – Die Walpurgisnacht der GEDOK-Literatinnen

So wie die Hexen in der Walpurgisnacht auf den Blocksberg reiten, schwingen sich auch die Literatinnen auf den Besen der Fantasie.

Sie blicken in schauerliche Abgründe, steuern den Gipfel an und …

Mitwirkende:

Ursula Haas, Sabine Jörg, Katharina Ponnier, 

Franziska Ruprecht, Gunna Wendt, Barbara Yurtdas, 

 

Ort:    80802 München, Seidlvilla, Nicolaiplatz 1b

Zeit:   30. April 2021, 19 Uhr

                             Eintritt frei

Anmeldung erforderlich: mail@gedok-muc.de

Ausstellung Wind

Beteiligung an der Jahresausstellung der GEDOK 2020 im Buchheim Museum

Sabine Jörg präsentiert ihren Text „Hanne und Hein“

© Sabine Jörg

Eröffnung 24. Oktober 2020

(Verlängert bis 8. Mai 2021)

Buchheim Museum
Am Hirschgarten 1
82347 Bernried
Tel. 08158-997043
www.buchheimmuseum.de

Blumen für Dich!

Literarische Texte zum Frühlingsanfang
Sabine Jörg präsentiert „Der Köcher des Mohns“ und Auszüge aus ihrem „Lebenslexikon“

Samstag, 21.03.2020, 18:00 Uhr

Magda Bittner-Simmet Stiftung
Schwedenstraße 54
80805 München

Eintritt frei

Aufblühen oder die Sprache der Blumen

Drei Künstlerinnen, Magda Bittner-Simmet, Anette Koch und Sabine Jörg, präsentieren ihre Sichtweisen auf das Thema Blumen.

Vernissage am
Freitag 14.02.20 (Valentinstag), 18:30 Uhr

Magda Bittner-Simmet Stiftung
Schwedenstraße 54
80805 München

Ein halbes Jahrhundert Münchner Lebenswelten

Eröffnung am Donnerstag 17. Oktober
um 12 Uhr mittags

Seit Sabine Jörg nach München zog, widmet sie sich fotografisch den Einwohnern dieser Stadt. Sie sucht Menschen da auf, wo sie ihren Alltag verbringen: Auf der Straße, in der Kneipe, bei der Arbeit, im Park.
Für Jede und Jeden hat Sabine Jörg sich etwas Besonderes ausgedacht und jeweils einen – im wörtlichen Sinne – passenden schönen Rahmen ausgesucht.

Ein halbes Jahrhundert Münchner Lebenswelten
Fotografien von
Sabine Jörg

15. Oktober bis 20. Dezember 2019
Mo bis Fr 8 bis 20 Uhr
in 80336 München
Schwanthalerstraße 64
Haus B, Etagen 3, 4, 6

Rundgang mit Sabine Jörg
Do 7. November 17 Uhr

behext

30. April 2019, 19 Uhr

Walpurgisnacht der Literatinnen

In der Walpurgisnacht der Literatinnen eröffnen sich überraschende Perspektiven. Sechs Autorinnen der GEDOK verraten, wer sie behext und welche Vorbilder sie beflügeln. Märchen, Prosa, Lyrik, Rap, eigens für die Walpurgisnacht erdacht, werden zu einer temperamentvollen Komposition.

Sabine Jörg präsentiert eine märchenhafte Liaison.

Galerie GEDOK
Schleißheimer Straße 61
80797 München

„Die Freiheit erhebt ihr Haupt“

Ausstellung zur Gründung des Freistaats Bayern

Sabine Jörg präsentiert zwei Text-Foto-Kompositionen:
„Wir wollen uns nicht mehr morden.“ und
Das waren die schönsten Tage meines Daseins.“

Festakt am 7.11.2018, 18 Uhr
Rathausgalerie, Rathaus München am Marienplatz
geöffnet Dienstag bis Sonntag, 11 bis 19 Uhr, bis 24. 11. 2018

Avantgardistinnen & Rebellen

In der Ausstellung zeigt Sabine Jörg vier Exponate und einen Text für Käthe Kollwitz:
„Hommage für Käthe K. und für Käthe N.“

München, Schwanthalerstr. 64, in B.4 des DGB Hauses

5. November 2018 bis 11. Januar 2019
geöffnet von Montag bis Freitag,
7.30 bis 21.00 Uhr

Albträume, Tagträume, Lebensträume

Albträume, Tagträume, Lebensträume
mit
Sabine Jörg, Franziska Ruprecht, Serena Chillemi

Freitag, 28. September 2018, 19.30 Uhr
Seidl Villa, Nikolaiplatz 1 B   80802 München

Texte, Töne, Temperamente: Ein Abend, drei Künstlerinnen

mit der Autorin und bildenden Künstlerin Sabine Jörg, der Performance Poetin Franziska Ruprecht und der Pianistin Serena Chillemi.

Sabine Jörg hat neben „lieben“ Büchern für Kinder vor allem auch „böse“ Kurzgeschichten für Erwachsene mit guten Nerven verfasst, von denen sie hier einige temperamentvoll präsentiert.

Franziska Ruprecht verkörpert und singt ihre Gedichte als tagträumerische Poetry Songs und Performance. Begleitet werden sie von

Serena Chillemi, mehrfach ausgezeichnete Pianistin, Absolventin des Richard Strauss Konservatoriums. Sie transponiert Prosa und Poesie mit Improvisationen in eine eigene Klangwelt.

Login